Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design
Allgemein

Manga (jap. Und bedeutet soviel wie: zwangloses, ungezügeltes Bild) ist der Begriff für japanische Comics.
Ähnlich wie amerikanische Comics haben sie in ihrem Herkunftsland einen Kultstatus erreicht, wobei in Japan (angeblich) mehr Papier für den Druck von Manga benutzt wird als für Toilettenpapier.
Die ersten Manga-Booms waren in Deutschland durch Serien (Anime= “verfilmte“ Version eines Manga) wie „Sailor Moon“, „Dragonball“ und „Pokemon“, die im Nachmittagsprogramm liefen.
Der Manga selbst wird von Verlagen wie z.B. Carlsen, Egmont und Tokyopop raus gebracht und gliedert sich in Unmengen am verschiedenen Genre auf, wo für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.
Eine kurze Einführung in speziell japanische Begriffe für bestimmte Genre:



Shojo: Shojo ist japanisch und Bedeutet Mädchen. Shojo-Manga beinhalten meist eine sanfte, romantische Story mit einem weiblichen Protagonisten, der seine (meistens erste) große Liebe findet oder in denen Freundschaften und Familie eine sehr große Rolle spielen. „Kitsch“ ist in solchen Manga vor allem durch die hellen Farben, die niedliche Art und Weise sich auszudrücken und die großen Augen zu finden. Das Shojo-Genre ist so ziemlich das „Chlischee“-Genre der Manga Szene. Spricht man jemanden auf Manga an, so meint dieser oft zu einem „große Augen und bunte Haare und so?“. Dies trifft vor allem auf Shojo Manga zu.

Berühmte Beispiele: Sailor Moon von Naoko Takeuchi, Wedding Peach von Nao Yazawa



Shounen: Shounen bedeutet Junge und solche Manga sind vor allem in Japan sehr beliebt. In den Shounen Manga ist der Protagonist männlich und übt meist kämpferische Tätigkeiten aus, er scharrt Freunde und Bewunderer um sich und man folgt der Figur durch seinen Werdegang.
Shounen Manga zeichnen sich oft durch eher grobe und kantige Figuren und brutalere Handlungen aus.

Berühmte Beispiele: Dragonball von Akira Toriyama, Naruto von Masahi Kishimoto, Death Note von Takeshi Obata und Tsugumi Ohba



Hentai: Hentai bezeichnet Manga mit heterosexuell pornografischem Inhalt. Frauen mit großen Busen (und wenig Hirn) treten in solchen Manga nicht zu kurz.
Handlung? Sex… wobei es mal schlimmere mal auch sanftere Versionen solcher Manga gibt.

Berühmte Beispiele: Manga love Story von Katsu Aki



Shounen-Ai/Shojo-Ai/Yaoi/Yuri: Diese Begriffe bezeichnen Manga mit homosexuellen Handlungen bis hin zur pornografischen Darstellung(Yaoi/Yuri). Shounen-Ai(„jungen Liebe“) handelt von der meist zarten, schüchternen Liebe zwischen zwei Jungs. Shojo-Ai („Mädchen Liebe“) ist das weibliche Gegenstück dazu.
Vor allem Shounen-Ai Manga haben in den letzten Jahren einen großen Absatz bei Mädchen zwischen 14-18 Jahren gefunden. Yaoi ist die härtere Version des Shounen Ai und Manga von diesem Genre handeln schon von der sexuellen Beziehung zwischen zwei Männern; dieses Genre ist ebenso beliebt bei den weiblichen Fans.

Berühmte Beispiele: Kizuna von Kazuma Kodaka, Fake von Sanami Matoh, Kleiner Schmetterling von Hinako Takanaga, Rosen unter Marias Obhut Oyuuki Konno
16.2.08 23:25


www.temblo.com Design by ling-design